Schilddrüsen-Ultraschall

Schilddrüsen-Ultraschall

Die Schilddrüse produziert essentielle Hormone, die den Stoffwechsel im menschlichen Körper massiv beeinflussen. Bei einer Sonographie in diesem Bereich wird die Größe und Form der Schilddrüse beobachtet, darüber hinaus werden auch andere Veränderungen, mögliche Knoten und die Gewebebeschaffenheit untersucht.

Wie bei anderen Ultraschalluntersuchungen trägt der behandelnde Arzt ein Gel auf das zu betrachtende Gebiet auf, danach fährt er mit dem Schallkopf über das Gel, um durch die Schallwellen eine Abbildung des Körperinneren auf einen Bildschirm zu projizieren. Auch diese Sonographie ist schmerzfrei und mit keinem Risiko verbunden.

Neben der Möglichkeit einer Vorsorgeuntersuchung, lässt sich mit dem Schilddrüsen-Ultraschall der Verlauf von krankhaften Veränderung beobachten. Zu den häufigsten Leiden in diesem Bereich zählen unter anderem die Schilddrüsenüber- beziehungsweise –unterfunktion. Außerdem treten heutzutage auch Veränderungen wie gut- und bösartige Knoten, Zysten und ein sogenannter Kropf oder auch Struma, eine Vergrößerung der gesamten oder eines Teils der Schilddrüse, vielfach in der Bevölkerung auf.